ZurückDrucken

News Berufsbildungszentrum Nordhausen gGmbH

Vertrag über die Kooperation in der Aus- und Weiterbildung

Die Berufsbildungszentrum Nordhausen gGmbH (BBZ) und die Hochschule Nordhausen (HSN) haben einen Vertrag über eine umfassende Kooperation in der Aus- und Weiterbildung unterzeichnet. Die Zusammenarbeit der beiden Bildungseinrichtungen zielt darauf ab, bestehende Kompetenzen zu ergänzen und zu vertiefen.

Das BBZ bietet ein breites Spektrum an Informations- und Bildungsdienstleistungen, Lehrgängen, Aus- und Weiterbildungsangeboten sowie Qualifizierungsmaßnahmen und Veranstaltungen an. Es verfolgt das Ziel, Menschen bei der beruflichen Entwicklung und Qualifizierung zu unterstützen. Die HSN ist bekannt für ihre über 30 Bachelor- und Masterstudiengänge in den Fachbereichen Ingenieurwissenschaften sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Darüber hinaus fokussiert sich die HSN in Lehre und Forschung auf die Schwerpunktthemen GreenTech, Management und Governance sowie soziale und gesundheitliche Dienstleistungen.

Der Kooperationsvertrag legt die grundlegenden Rahmenvereinbarungen für die Zusammenarbeit zwischen dem BBZ und der HSN fest. Neben der Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten umfasst der Vertrag auch die gemeinsame Nutzung von Einrichtungen der Kooperationspartner, den Austausch von Erfahrungen und Ergebnissen sowie die personelle Zusammenarbeit.

Durch die Kooperation sollen Synergien geschaffen und die Aus- und Weiterbildungsangebote beider Einrichtungen weiterentwickelt werden. Die enge Zusammenarbeit ermöglicht es, von den jeweiligen Stärken und Fachkenntnissen zu profitieren und somit das Angebot für Studierende, Auszubildende und Weiterbildungsteilnehmende noch attraktiver zu gestalten.

Olaf Salomon, Geschäftsführer des BBZ, betonte die Bedeutung der Zusammenarbeit: "Durch die enge Verzahnung von theoretischem Wissen und praktischer Anwendung können wir den Lernenden eine optimale Ausbildung bieten. Die Kooperation mit der Hochschule Nordhausen eröffnet uns vielfältige Möglichkeiten zur Erweiterung und Vertiefung unserer Kompetenzen."

Auch Prof. Dr. Jörg Wagner, Präsident der HSN, äußerte sich positiv zur Kooperation: "Die Zusammenarbeit mit dem BBZ eröffnet uns die Chance, unsere praxisorientierten Studiengänge weiter zu stärken und den Studierenden einen noch direkteren Zugang zur Berufswelt zu ermöglichen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Partnerschaft."

Beide Parteien sind zuversichtlich, dass diese Zusammenarbeit zu einer nachhaltigen Stärkung der Aus- und Weiterbildung in der Region beitragen wird.

Prof. Dr. Folker Flüggen (Studiendekan Maschinenbau), Olaf Salomon (Geschäftsführer Berufsbildungszentrum Nordhausen, Geschäftsführer Stadtwerke Nordhausen), Doris Schumann (Bereichsleitung Arbeitsmarktdienstleistungen), Prof. Dr. Jörg Wagner (HSN Präsident) (v.l.n.r.) Foto: Tina Bergknapp